Logo - Institut für Allgemeinmedizin Essen

Lehrangebote

Unser Institut erfüllt vielfältige Aufgaben im Bereich der Ärzteausbildung und weiteren Gebieten der medizinischen Lehre.

Auf den folgenden Seiten finden Sie alles über unser Lehrangebot (inklusive des Praktischen Jahres), die angeschlossenen Lehrpraxen, Informationen zur Einschreibung sowie wichtige Formulare zum Download.

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Lehrveranstaltungen.

Lehre

Vorklinik

Praktikum der Berufsfelderkundung (nur Wintersemester)
  • St. Gesenhues
  • 1. vorklinisches Semester
  • Einführungsveranstaltung (Vorlesung): Mittwoch, 18. Oktober 2017, 15:00 – 17:00 Uhr s.t. – 17:.00 Uhr, Deichmann Auditorium, LLZ
  • weitere Termine folgen nach der Einführungsveranstaltung
  • Erstellung eines Berichts, Abgabefrist: 05.01.2018
  • Abschlußveranstaltung: 24.01.18, 15-17 Uhr s.t., Deichmann Auditorium

Praktikum der Berufsfelderkundung

Im Praktikum der Berufsfelderkundung sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Erkunden der ärztlichen Tätigkeit in verschiedenen Berufsfeldern
  • Antizipatorisches Hineinversetzen in mögliche Tätigkeiten
  • Analyse der Tätigkeit der beobachteten Ärzte und der Rollenerwartungen seitens der Patienten und Mitarbeiter
  • Kennenlernen der verschiedenen Abteilungen der Uniklinik, Orientierung auf dem Gelände
Integriertes Seminar Allgemeinmedizin (in Zusammenarbeit mit der med. Psychologie) Klinischer Tag: Ärztliche Kommunikation (nur Wintersemester)
  • St. Gesenhues,
  • M. Bergerhausen,
  • G. Fobbe,
  • C. Giepen
  • M. Härter,
  • M. Heßbrügge,
  • B. Lubbe,
  • H. Römer
  • 1. vorklinisches Semester
  • Einführungsveranstaltung (Vorlesung): Mittwoch, 11.10.17, 15-16:30 Uhr s.t. Deichmann Auditorium, LLZ
  • Seminare: nach Gruppeneinteilung
  • Abgabefrist für die Bescheinigungen vom Klinischen Tag: 05.01.18

Im ersten vorklinischen Semester stehen im Rahmen von zwei Vorlesungen und zwei Seminarterminen die Besonderheiten und Wichtigkeit der Arzt-Patienten-Kommunikation im Fokus der Veranstaltung. Neben theoretischem Hintergrundwissen werden vor allem praktische Übungen zum Anamnesegespräch, mit Einsatz von Simulationspatienten, durchgeführt. Im Rahmen eines klinischen Tages sollen Studierende in der Realsituation die Arzt-Patienten-Kommunikation beobachten und analysieren.

Im Wintersemester 2015/2016 bieten wir neben Mittwochsterminen auch Samstagstermine für die beiden Seminarteile an, um Sie in der prüfungsintensiven Phase in der zweiten Semesterhälfte terminlich zu entlasten. Studierende können frei aus dem Terminangebot wählen. Eine verbindliche Anmeldung für die Seminartermine ist über die Lernplattform moodle vom 22.10.-30.10.2015 (jeweils 9.00 Uhr) möglich. Achtung: Pro Termin begrenzte Teilnehmerzahl!

hier zum Moodle Kursraum

Um neuen Studierenden den Zugang zu moodle zu erleichtern haben wir für Sie eine Kurzanleitung zur Einschreibung in den moodle-Kursraum „Integriertes Seminar Allgemeinmedizin“ hinterlegt. Anleitung Anmeldung moodle im pdf-Format

Einführung in die klinische Medizin (nur Sommersemester)
  • St. Gesenhues,
  • G. Fobbe,
  • M. Heßbrügge-Bekas,
  • A. Gesenhues,
  • V. Schalm,
  • M. Bergerhausen,
  • H. Römer,
  • S. Hamacher
  • 2. vorkl. Semester

Zu Beginn des zweiten vorklinischen Semesters wird nach einer Einführungsvorlesung in Kleingruppen anhand von Patientenfällen die Welt des medizinischen Denkens, der speziellen Terminologie und die Unterschiede der Fachdisziplinen kennen gelernt und dabei erste selbständige Lernschritte unternommen.

Im Rahmen unterschiedlicher „Sprechstunden“ wird an einem Seminartag der Bezug zu den theoretischen Fächern der Vorklinik hergestellt und anhand von zahlreichen Situationen praktische Untersuchungstechniken erlernt und durchgeführt.

hier zum Moodle Kursraum

Wahlfach: Allgemeinmedizin „Interdisziplinäre Fallarbeit mit Bezug zur Theorie der Fächer des 1. Studienabschnitts“
  • G. Fobbe
  • M. Bergerhausen
  • 3. vorkl. Semester
  • Einführungsveranstaltung: Mittwoch, den 11.10.17, 13 Uhr, Kurssaal Audimax
  • Weitere Gruppen nach Gruppeneinteilung: Termine und Uhrzeiten entnehmen Sie bitte der Gruppenliste

Im Rahmen dieser Veranstaltung beschäftigen sich Studierende mit typisch allgemeinmedizinischen Erkrankungen und wenden ihr bisher erworbenes vorklinisches Wissen an. In kleinen Seminargruppen werden die TeilnehmerInnen an reale Patienten an einem Tag in der Hausarztpraxis sowie einem Kliniktag herangeführt. Die Studierenden bekommen die Aufgabe, in Kleingruppen einen Patienten unter Berücksichtigung des Erlernten zu befragen und lernen dabei unter Anleitung hausärztliche Untersuchungstechniken kennen.
Parallel wird in Form einer Hausarbeit ein häufiges Krankheitsbild schriftlich bearbeitet.

hier zum Moodle Kursraum

Wahlfach: Hausärztliche Behandlungsstrategien (nur Sommersemester)
  • St. Gesenhues
  • 4. vorkl. Semester
  • Einführungsveranstaltung: 19.04.17, 8-9 Uhr Kurssaal im Audimax

In Kleingruppen werden beispielhafte Fälle mit engem vorklinischem Bezug bearbeitet. Es werden allgemeinmedizinische Behandlungsstrategien vorgestellt wie z.B. erlebte Anamnese, abwartendes Offenlassen der Arbeitsdiagnose, Verlaufsbeobachtung, fallorientierte Modifikation evidenzbasierter Leitlinien, ganzheitliche Berücksichtigung des individuellen Patienten mit seinen Zielen und Werthaltungen.

hier zum Moodle Kursraum


Klinik

Vorlesung und Seminar zum Praktikum der Allgemeinmedizin
  • St. Gesenhues,
  • P. Berndt,
  • G. Fobbe,
  • A. Gesenhues,
  • O. Heine,
  • B. Weltermann,
  • A. Flecken-Ibels,
  • M. Heßbrügge-Bekas,
  • C. Giepen,
  • D. Dehnen,
  • M. Reil,
  • S. Kostopoulos,
  • W. Ingenhag,
  • C. Emschermann,
  • R. Lang,
  • E. Saylan,
  • I. Winkelmann,
  • M. Möller,
  • C. Specking,
  • K. Nephuth,
  • M. Endres
  • 3. klinisches Semester
  • Seminar: Mi 16.30 – 18.00 Uhr, laut Gruppeneinteilung
  • Einführungsveranstaltung (Vorlesung): 11.10.17, 16:30-18 Uhr s.t., Deichmann Auditiorium, LLZ (Teilnahmepflicht, da Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar)
  • weitere Termine gemäß Gruppeneinteilung (mittwochs 16:30-18h) – einsehbar über moodle-Kursraum
  • Zentrale Abschlussprüfung (ZAK): 13.02.18 8:30-13:30 Uhr, Luise-Albertz- Halle OB, Audimax
  • Voraussetzung für die Zulassung zum Blockpraktikum Allgemeinmedizin im nächsten Semester ist das Bestehen der ZAK (ZANK), Teil Allgemeinmedizin

Im Rahmen des Seminars Allgemeinmedizin wird evidenzbasiertes allgemeinmedizinisches Wissen vermittelt. Die Themengebiete umfassen ein Spektrum von „Risikomanagement in der Hausarztpraxis“, „Polypharmazie“, „Entscheidungsfindung in der Allgemeinmedizin“, „Prävention in der Hausarztpraxis“ bis hin zu „Palliativmedizin in der hausärztlichen Praxis“.

hier zum Moodle Kursraum

Blockpraktikum der Allgemeinmedizin
  • Lehrpraxen,
  • St. Gesenhues,
  • M. Heßbrügge
  • G. Fobbe
    • 4. klinisches Semester
    • 2 Wochen ganztägig nach Einteilung
    • in unseren Lehrpraxen (Praxeneinteilung nach Online Anmeldung, s.u.)
    • OSCE – Prüfung 07.02.-09.02.2018 (gemäß Einteilung – Info folgt über das Dekanat per Aushang) im Lehr-/Lernzentrum

    • Voraussetzung für die Zulassung zum Blockpraktikum Allgemeinmedizin ist das Bestehen der ZAK (ZANK), Teil Allgemeinmedizin aus dem vorherigen Semester

Im vierten klinischen Semester wird ein zweiwöchiges Blockpraktikum in einer hausärztlichen Praxis absolviert. Das Institut für Allgemeinmedizin kooperiert mit über 180 Lehrpraxen in ganz NRW.


Praktikum der Allgemeinmedizin

Praktikumsplätze in den Lehrpraxen werden über ein Online-Anmeldeverfahren selbst ausgewählt.

Bitte beachten Sie:

Vor dem Praktikum:

  1. Über unsere Online-Anmeldung (Online-Anmeldung zum Blockpraktikum) bitte entsprechend einloggen und eine noch freie Lehrpraxis zum eigenen Praktikumstermin auswählen (es werden nur freie Praxen nach PLZ sortiert angezeigt).
  2. Bei Orts-, Praxis- und Terminänderungen nach erfolgter Online-Anmeldung bitte schriftliche Kontaktaufnahme mit dem Institut für Allgemeinmedizin, Email: ulrike.storb@uk-essen.de
  3. Bitte unbedingt 4 bis 6 Wochen vor Praktikumsbeginn telefonische oder schriftliche Kontaktaufnahme mit der Lehrpraxis (ggf. persönliche Vorstellung in der Lehrpraxis nach Absprache)

Während des Praktikums:

  1. Ist der Lehrarzt in der Praxis Ihr Ansprechpartner
  2. Das Ihnen ausgehändigte Logbuch enthält die Inhalte der Ausbildung in der Praxis
  3. Bei inhaltlichen oder persönlichen Problemen bzgl. des Blockpraktikums bitte Kontaktaufnahme mit dem Institut für Allgemeinmedizin

Nach dem Praktikum:

  1. Bitte geben Sie zeitnah nach Beendigung des Blockpraktikums den von Ihnen geforderten Fallbericht, Kopien des Logbuches und die Original-Praktikumsbescheinigung im Sekretariat des Instituts für Allgemeinmedizin ab und füllen einen Evaluationsbogen aus (Voraussetzung für die Teilnahme an der OSCE-Prüfung)

Ansprechpartnerin für Fragen oder Probleme bzgl. des Blockpraktikums:
Frau Ulrike Storb – (Sekretariat des Instituts).: 0201/87 78 69 0

Ansprechpartnerin für Frage und Probleme der OSCE-Prüfung/OSCE-Nachprüfung:
Frau Gabriele Fobbe (Lehrbeauftragte Allgemeinmedizin): eMail gabriele.fobbe@uk-essen.de

hier zum Moodle Kursraum

Online-Anmeldung zum Blockpraktikum

Begleitseminar zum Blockpraktikum der Allgemeinmedizin
  • 4. klinisches Semester

Dieser Kurs dient der Vorbereitung auf die OSCE –Prüfung. Anhand von Fallbeispielen werden in Übungen die sichere Anamnese trainiert, wichtige Untersuchungstechniken gefestigt, Befunde interpretiert sowie Diagnosestellung und Beratung geübt. Der Kurs wird durch studentische Tutoren geleitet. Termine und Anmeldung sowie weiteres E-Learning-Material über den moodle-Kursraum (Link siehe unten).

hier zum Moodle Kursraum

Querschnittsfach: Medizin des Alterns und des alten Menschen

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass das Institut für Allgemeinmedizin ab dem Wintersemester 16/17 den Lehrstuhl für das Querschnittsfach Medizin des Alterns und des alten Menschen nicht mehr inne hat.

Die neuen Lehrstuhlinhaber sind die Herren Prof. Dr. Dodel und PD Dr. Thiem aus dem Haus Berge, Elisabethkrankenhaus in Essen.

Sollten Sie Rückfragen haben, möchten wir Sie bitten, sich an das Sekretariat, Frau Koch zu wenden.

Geriatrie-Zentrum Haus Berge
Germaniastr. 1-3
45356 Essen

Tel: 0201-897-6223
Fax: 0201-897-6119

E-Mail: r.koch@contilia.de

Querschnittsfach: Palliativmedizin (Vorlesung und Seminar)
  • C. Gerhard
  • 5. klin. Semester
  • Einführungsveranstaltung (Vorlesung) 10.10.17, 15:45-16:30 Uhr s.t., Hörsaal Verwaltung (Teilnahmepflicht, da Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar).
  • Weitere Termine – Vorlesung – dienstags 15:45 – 16:30h s.t., Hörsaal Verwaltung
  • Seminar ab 11.10.17, 16:30 bis 18 Uhr, LLZ, Seminarraum 2, 2 OG.
  • Seminar – weitere Termine: mittwochs 16:30-18h, (LLZ, Seminarraum 2, 2 OG.)
  • Klausur: 31.01.18, 8-9h, Audimax
  • Gruppeneinteilung folgt (siehe moodle Kursraum weiter unten)!

Das Kompetenzzentrum Palliativmedizin des Instituts für Allgemeinmedizin ist seit 2012 zentral für die Ausbildung der Medizinstudierenden in dem neuen Querschnittsbereich QB 13 „Palliativmedizin“ des Uniklinikums Essen verantwortlich. Der Unterricht im QB 13 besteht nach dem Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin aus 20 Unterrichtsstunden. Das Kompetenzzentrum Palliativmedizin richtet davon die neunstündige Hauptvorlesung und vier Stunden Seminar aus. Eigenverantwortlich beteiligt sind an dem QB 13 das Westdeutsche Tumorzentrum mit vier Stunden zur Symptombehandlung, die Klinik für Anästhesie mit zwei Stunden zur Schmerztherapie und die Klinik für Neurologie mit einer Stunde zu neurologisch-psychiatrischen Symptomen.

  • Palliative Versorgung bietet Menschen mit fortschreitenden, lebensbedrohlichen Erkrankungen, Symptom- bzw. Schmerzbehandlung, Leidenslinderung, psychosoziale und spirituelle Begleitung an. Palliative Versorgung sollte entsprechend der WHO Definition durchaus auch schon frühzeitig im Krankheitsverlauf parallel zur kurativen Versorgung und nicht ausschließlich in der unmittelbaren Sterbephase angeboten werden.
  • Während für die Palliativversorgung Tumorerkrankter bereits viele Konzepte existieren, besteht für die große Zahl der „Nichttumorerkrankten“ (fast 75 % der Sterbefälle in Deutschland) noch erheblicher Entwicklungsbedarf. Deshalb engagiert sich das Kompetenzzentrum für eine Palliativversorgung nicht nur bestimmter Patientengruppen (z.B. Tumorpatienten) oder bestimmter Symptome (z.B. Schmerz) sondern aller Menschen, die diese Versorgung brauchen mit beispielsweise auch fortgeschrittenen Herz-, Nieren-, Lungen- bzw. neurologischen Erkrankungen.
  • Ziel ist eine Palliativversorgung „dort, wo sie gebraucht wird“. Umfragen zufolge möchten die meisten Menschen zu Hause sterben. Die Hausarztmedizin einschließlich der Versorgung in Altenheimen spielt daher in der Palliativversorgung eine zentrale Rolle.

hier zum Moodle Kursraum

Wahlfach: Praktische Diabetologie
  • 5. klin. Semester
  • Seminar und Praktikum, Termine nach Absprache
  • mündl. Prüfung, ggf. Referat

Informationen folgen.

Wahlfach: Klassische Homöopathie
  • 6. klin. Semester
  • Wöchentliche Veranstaltung, dienstags 18-19:30 Uhr

Die klassische Homöopathie ist eine ganzheitliche, regulative Therapieform, die von Samuel Hahnemann Ende des 18. Jahrhunderts entwickelt wurde. Im Gegensatz zur Schulmedizin werden klassisch homöopathisch keine körpereigenen Symptome therapeutisch unterdrückt, sondern anhand individueller geistiger, physikalischer und materieller Symptome die körpereigenen Regelkreise wieder einreguliert. Sie kann beim Menschen vom Säugling bis zum Senium angewandt werden und ist deshalb eine für die Allgemeinmedizin prädestinierte Therapieform.
In diesem Kurs möchten wir Ihnen den theoretischen Hintergrund und das breite Therapiespektrum der klassischen Homöopathie anhand von Fallbeispielen akuter und chronischer Erkrankungen vorstellen und Ihnen Behandlungsstrategien für akute Erkrankungen an die Hand geben. Auch in die Behandlung chronischer Erkrankungen werde ich Sie einführen. Über den Stand der Homöopathieforschung möchte ich Ihnen einen Überblick geben.

Lernziele
Klassische Homöopathie als Regulationstherapie-Therapiespektrum: akute/chron. Erkrankungen/Epidemien-Behandlung akuter/chron. Erkrankungen-eigene Fallbearbeitung-Stand der Forschung in der Homöopathie

Bewertungsgrundlagen
Abschlussklausur –
zentrale Wahlfacheinschreibung nur über das Dekanat

Allgemeinmedizinisches Seminar für PJ-Studierende
  • St. Gesenhues,
  • u.a.
  • im Praktischen Jahr
  • jeweils 12-14h in Kleingruppenräumen im Lehr-Lern-Zentrum

Im Rahmen der PJ-Ausbildung in der akkreditierten Lehrpraxis findet alle 14 Tage mittwochs von 12-14 Uhr ein Seminar für die PJ-Studierenden statt. Hier werden zum einen typische Krankheitsbilder aus der Allgemeinmedizin bearbeitet. Zum anderen dient dieses Seminar dem Informationsaustausch der Studierenden aus den verschiedenen Praxen sowie der fachärztlichen Beratung bei der Zukunftsplanung.

hier zum Moodle Kursraum